Wie ich dazu kam

In meinen Entspannungskursen und Coachings erlebe ich es immer wieder: die Klienten wollen gern eine Veränderung, haben aber nicht die Geduld regelmäßig zu trainieren, um so zum Erfolg zu kommen.

Wenn der Erfolg nicht gleich spürbar ist, hören sie auf zu üben und fallen sehr schnell in ihr altes Stressmuster zurück. Auf der Suche nach Möglichkeiten meine Klienten noch besser unterstützen zu können, kam ich auf das Thema Hypnose. Auch bezüglich eines Schlaftrainings lief mir das Thema Hypnose wieder über den Weg. „Ich könnte noch besser helfen…“, der Gedanke lies mich nicht los.

Und so ergab sich ein Gespräch mit einem guten Freund, der das sehr positive Erlebnis mit Hypnose bereits gemacht hatte, in den höchsten Tönen schwärmte und mir dazu riet unbedingt selbst Erfahrung zu sammeln. Damit ich auch ja diesen Weg ging, schenkte er mir meine erste Hypnosesitzung zum Geburtstag.

Nochmal ganz lieben Dank! Es war ein Geschenk, das mich persönlich sehr viel weitergebracht hat, meinen Lebensweg entscheidend verändert hat und inzwischen meine Arbeit sehr gut ergänzt.

Keith A. Minehart leistete bei mir persönlich ganze Arbeit. Nach dem Blockaden lösen (man darf mal alles loslassen was einen im Leben gekränkt oder verletzt hat und einen am Erreichen der Ziele hindert) ging es mir extrem gut und der Wunsch das auch zu können wurde stärker, aber auch der Respekt davor, welche Veränderungen man beim Gegenüber anstößt. Ich durfte dann bei Herrn Minehart hospitieren und schließlich schubste er mich leicht in die Richtung meines Ausbildungswunsches, indem er mir kurzer Hand einen Platz in seinem Seminar freihielt und mich immer wieder daran erinnerte. Vielen Dank für das „über die Hemmschwelle tragen“.

So wurde mein Hypnosecoach zu meinem Dozenten und ich mit viel Lernen und Üben und unter Mithilfe vieler freiwilliger Übungsklienten (danke für Euer Vertrauen) und einer Prüfung zum zertifizierten Hypnose Practicioner.

hypnose

Wie fühlt sich das an? –Muss ich Angst haben?- Bin ich ausgeliefert?

Man muss weder Angst haben, noch ist man ausgeliefert. Natürlich muss man dem Hypnotiseur vertrauen, das ist die Grundlage. In einem Vorgespräch kann man sich ein Bild von dem Menschen machen, der mit einem arbeitet und sollte das auch immer. Stimmt die Chemie nicht – Finger weg! Es werden sehr genau eventuelle Erkrankungen besprochen, die gegen eine Hypnose sprechen könnten und genauso wie die Hypnoseziele.

Hypnose ist ein veränderter Bewusstseinszustand, indem die Wahrnehmung eingeschränkt ist und der bewusste Verstand zur Seite geschoben wird. Man befindet sich in einem Zustand tiefer Entspannung, ähnlich wie beim Schlafen in der REM-Phase. So ist es möglich intensiv mit dem Unterbewusstsein zu arbeiten.

Man hört was der Hypnotiseur sagt, manchmal deutlich, manchmal etwas entfernter, der Geist ist wach, nur der Körper schläft. Man kann also den Arm nicht heben oder die Augen nicht öffnen. Es fühlt sich sehr angenehm und leicht an…ein bisschen wie bei einer Fantasiereise.

Einsatzmöglichkeiten:

  • Stress Abbau und Burnout-Prävention
  • Gesundem Schlaf
  • Steigerung der Gedächtnisleistung
  • Konzentrationssteigerung beim Lernen
  • Prüfungsangst und Lampenfieber
  • Verbesserung der sozialen Kompetenz
  • Allgemein zur Entspannung
  • Sportliche Leistungen steigern
  • Fingernägel kauen
  • Rückenschmerzen
  • Panikattacken

  • Im Job( zum Beispiel Verkauf) bessere Ergebnisse zu erzielen
  • Zur Stärkung des Selbstbewusstseins
  • Gewichtsreduktion
  • Raucherentwöhnung

Ich nutze die Hypnose sehr gern als Baustein in einem Entspannungscoaching.

Der Klient fühlt sehr viel schneller eine positive Veränderung und arbeitet danach viel intensiver bei seinem Training mit. So bekommt er durch einen ersten, sehr positiven Impuls Lust und Kraft, um sein Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und es zu führen, statt geführt zu werden. Im Entspannungstraining und –Coaching bekommt dann der Klient sein ganz persönliches Notfallköfferchen an die Hand.

Probieren Sie es doch einfach mal aus. Die Hypnose „Blockaden lösen“, räumt im Unterbewusstsein auf, wie der Frühjahrsputz im Haushalt und man fühlt sich hinterher wunderbar erleichtert, schwungvoll und glücklich. Da ich viele Anfragen von Schülern bezüglich Prüfungsangst und Konzentrationsstörungen habe, biete ich auch da gern meine Unterstützung an. Allerdings nur mit schriftlicher Einverständniserklärung der Eltern, die ich auch bitte beim Vorgespräch dabei zu sein.

WICHTIG!

Hypnose ersetzt keine medizinische Heilbehandlung, kann aber unterstützend, in Absprache mit Ihrem Arzt, eingesetzt werden. Es werden keine Diagnosen gestellt oder Heilversprechen gegeben.

Preise

Schülerpreis                                          89,00€

Hypnosesitzung  (45-90 Minuten)   119,00 €

Telefon-Coaching  (60 Minuten)       70,00 €

Coachin (60 Minuten)                         90,00€

Raucherentwöhnung (3 Sitzungen) 299,00 €

Hypnosepaket 5 Sitzungen               499,00 €

Das Honorar ist nach §19 Abs. 1 UStG umsatzsteuerfrei. Bitte beachten Sie, das die Kosten für Hypnose/Coaching am Ende der ersten Sitzung in bar zu entrichten sind, danach gerne auch per Rechnung.

Ich bitte darum die vereinbarten Termine einzuhalten, da diese kurzfristig kaum zu füllen sind. Termine die 24h oder weniger vorher abgesagt werden stelle ich mit 60€ in Rechnung.

„Jeden Morgen aufzustehen mit dem ersten Gedanken daran, glücklich zu sein….bedeutet jeden Tag eigene Maßstäbe für unsere Erlebnisse zu definieren. Dies erreichen wir, indem wir die Umwelt beeinflussen, anstatt von der Umwelt beeinflusst zu werden.“    – Ralph Waldo Emerson